Speeddating zu Wohnen

Alle Teilnehmenden erhalten eine Karte mit einer Frage darauf. Sie bewegen sich frei im Raum. Wenn die Moderatorin bzw. der Moderator ein Signal gibt, z. B. Klatschen oder ein Klingeln, dann finden sich zwei Personen zusammen. Erst stellt die eine Person ihre Frage, und die andere beantwortet sie ganz spontan und aus dem Bauch heraus. Danach stellt die zweite Person ihre Frage.

Bis zu einem weiteren Signal der Moderatorin bzw. des Moderators haben die beiden Teilnehmenden die Chance, miteinander ins Gespräch zu kommen. Danach gehen sie wieder im Raum umher. Beim nächsten Signal finden sich zwei neue Teilnehmende für ein Speeddating zusammen.

Ziele

  • Die Teilnehmenden kommen zum Thema Wohnen ins Gespräch und lernen sich kennen.

 

 

7-35 Personen

Speeddating

15-20 min

Hilfsmittel: Spielkarten

Moderationskompetenz:

Ähnliche Materialien

Soziometrie zu Wohnen

Soziometrien können als Aufstellung durchgeführt werden. Sie eignen sich zum Kennenlernen, als Themeneinstieg oder als Positionierung der Teilnehmenden zu einem Thema. ReferentInnen können aus einem bestehenden Fragenpool immer wieder an die Gruppe bzw. Teilnehmenden angepasste Soziometrien durchführen. mehr lesen

Digitale Rundgänge „Reden wir über… Wohnen“

Bei den digitalen Rundgängen handelt es sich um eine abgewandelte Form der Schnitzeljagd, die als offener Rundgang gestaltet ist. Die TeilnehmerInnen nutzen ihr eigenes Smartphone oder Tablet, um zwischendurch Inhalte digital aufrufen zu können. Zudem gibt es je nach Interessengebiet...

mehr lesen

Zeitstrahl: Wohnungspolitik

Zunächst werden Gruppen mit jeweils fünf Personen gebildet. Jede Gruppe erhält einen Umschlag. Darin befinden sich jene Karten mit den Zeitangaben und jene mit den inhaltlichen Überschriften. Die einzelnen Gruppen haben 20 Minuten Zeit, um darüber zu diskutieren, welche Zeitangaben...

mehr lesen